Schlagwortarchiv für: Schönheit

Danke, für diese Erfahrung… der direkten Erfahrung endloser Weite, endloser Liebe, endloser Schönheit! Freude.. Stille… Frieden… Liiiieeebe, Weite… Endlos schön!
Danke, für diese direkte Erfahrung, nicht der Körper zu sein, frei zu sein! Endlose Freiheit!
Ich bin kein Körper, ich bin frei!
Endlos…
Pure Liebe…
Frei…
♡︎ ♡︎ ♡︎
Die Liebe hat sich selbst erschaffen. Der „Zero State“, die Null, 0, hat Etwas erschaffen, zum Spielen, einen Gegenspieler. 0 hat 1 erschaffen, ein Bewusstsein zum Spielen, einen „Sohn“, ein Etwas. Dieses Etwas, dieses Eine, die 1, hat die absolute Freiheit bekommen, alles zu spielen, alles zu sein, was es will, denn Liebe ist Freiheit, Liebe lässt frei, es gibt kein Urteil.
Somit braucht es auch keine Vergebung für irgend etwas, was es gespielt hat, denn es gibt keine Schuld! Es braucht nur das Erkennen, dass es ein Spiel, ein Traum ist, dass es nicht die Wirklichkeit ist. Das ist Vergebung… Forgiveness, for give ness, vor Gebung von Etwas, vor der Gebung von Leid, bevor ich mir Leid oder irgendetwas vorgestellt habe… Vor der Trennung… Zero State.
Bewusstsein kehrt zurück… In der Weite, in der Liebe gibt es keinen Grund mehr, irgendetwas anderes zu erschaffen/zu sein, als Liebe, Freude, Fülle. Da ist Lust, ein Leben in Fülle zu leben, in Freude und noch mehr Liebe. Lust auf ein glückliches Leben, einen glücklichen Traum zu träumen! Wenn schon träumen, dann glücklich…
Ich sehe klar, es gibt keine Begrenzung. Alles ist möglich! Im Geist ist ALLES möglich! Der Geist ist frei und endlos weit. Die Materie ist nur eine Darstellung des Inneren. Deshalb ist auch hier alles möglich, in der Materie.
Wir leben/sind nur so begrenzt, weil unser Geist so begrenzt ist, weil wir im Ego-Verstand leben, dem kleinen, angsterfüllten „Ich“, dass es eigentlich nicht gibt, das wir nur gemacht haben. Wir haben sozusagen einen Gegenspieler gemacht, um ein Pendant zum HEILIGEN Geist zu haben, damit wir, ich (Gott) die endlose Weite, Liebe, Heiligkeit erfahren kann…
Jetzt habe ich das Licht erfahren, die Liebe, die Weite… Jetzt brauche ich ihr Gegenteil nicht mehr, kehre heim in meinen Ursprung, meine Quelle, zu Gott, ins Licht…
Und solange ich (doch wieder) einen Körper erfahre (warum auch immer…?), wähle ich, meine geistige Erfahrung von Liebe und Weite körperlich werden zu lassen. Endlose Liebe zu sein!
Auch wenn ich mich wundere, dass ich noch „hier“ bin, dass ich aus meiner Innen-Schau wieder auf der Bildfläche erschienen bin, „meine“ Augen geöffnet habe, einen Körper gesehen und körperliche Empfindungen gespürt habe…
diese Frage bleibt…
und ich versuche, sie nicht meinem Verstand zu überlassen…
gehe zurück zur heutigen Lektion..
Lektion 67
Die Liebe hat mich erschaffen, wie sich selbst.
DANKE ♡︎
Christina Frölking