Lehrer und Lehren

In erster Linie wollen wir hier gern eine Erklärung zu den Begriffen Lernen und Lehren anbieten. Denn es braucht diese Erklärung, um den Sinn und Zweck einer Akademie oder sonstigen Form, mit einer bewussten Ausrichtung auf die Lehre von Ein Kurs in Wundern, zu verstehen.

Jeder Mensch lehrt sich und andere etwas, durch seine Gedanken, seine Worte und seine Taten. Die Frage ist nicht ob, sondern WAS ich lehre? Wir können immer nur Angst oder LIEBE lehren. Egal welche Worte wir verwenden und in wie vielen Unterschieden diese einfache Unterscheidung getarnt ist.

Durch unser Lehren bezeugen wir letztendlich, wer wir glauben zu sein. Und dabei geht es immer nur, um Liebe oder Angst. Wir können uns aus Angst und dem Denksystem der Angst konditionieren oder wieder lernen, der inneren Stimme und Führung zu folgen, die aus EINEM Geist zu uns spricht – aus dem Denksystem der LIEBE.

Das erste führt immer zu Trennung, Abgeschiedenheit, Gefühlen von Verlust oder Depression, kleines Unwohlsein, Nervosität usw. Das andere Denksystem hingegen führt immer nur zur Freude, Gegenwart, zu Fülle, Glück uvm.

Unser Lernen und Lehren werden in Ein Kurs in Wundern immer wieder betont. Es ist wichtig sich klar zu machen für was, wir lehren wollen und was wir somit lernen wollen. Denn wir lehren, bewusst oder unbewusst, und erschaffen somit, die Welt die wir sehen.

Ein Kurs in Wundern bietet einen Weg an, um für die Wahrheit zu lehren und somit zu lernen, wer wir, jeder einzelne und in der Gesamtheit, sind. Jeder ist dazu gerufen und ermächtigt. Nur wenige jedoch wählen zu hören, wie der Kurs es sagt.

Wahrheit ist immer wahr. Wahrheit ist einfach. Das Ego ist kompliziert, verzwickt und trickreich, wechselhaft und launisch. Das Denksystem des Egos dreht die Wahrnehmung so auf den Kopf, dass wir das Licht in unserem Bruder oder unserem Nächsten und somit in uns nicht mehr erkennen. Das Denksystem der LIEBE, dem Heiligen Geist Gottes lehrt uns, sich dem Licht hinzuwenden. Nur das zu lehren immer wieder – egal wie oft wir glauben zu scheitern. Das spielt keine Rolle. Denn in jedem Moment kann ich neu entscheiden und mich an die LIEBE und das LICHT in jedem Geist wenden und dafür Zeuge sein.